zurück

faszination bloomsbury

die bloomsbury-gruppe war eine künstlerInnengruppe in england- in der zeit etwa von 1905 an bis zum 2. weltkrieg. bloomsbury ist heute noch ein synonym für kommunikative treffen, eine nicht weiter reglementierte organisation, salons, veranstaltungen, ausstellungen, gemeinsamer lektüre und gespräche - nicht zu vergessen einer druckerei und ein verlag. bloomsbury - ist auch ein stadtbezirk von london - in dem die meisten der oben aufgezählten veranstaltungen stattfanden - und der damit namesgeber wurde. empfehlenswert für einen freundlichen einstieg in die atmosphäre und die personen ist das buch: die welt von bloomsbury - auf den spuren von virginia woolf und ihren freunden - von pamela todd - vor allem auch wegen seiner sehr guten reproduktionen und fotos und einer erzählstruktur durch die leserInnen mit der gruppe bekannt werden können - als wären sie noch anwesende personen. die englische originalausgabe heisst "bloomsbury at home" - was fast ein ein besserer titel ist.

weitere links und informationen

die Tate Gallery of Modern Art

pflegt ein eigenes bloomsbury-archiv"


filme / videos
assoziiert mit "bloomsbury" in der videokollektion von bildwechsel:

portrait: vanessa bell / eileen agar
virginia woolf: ein zimmer für mich allein
carrington: liebe bis in den tod von christopher hampton
porträt einer ehe - von nigel nicholson ( dem sohn von vita sackwell-west)
orlando - von sally potter
"the hours" von stephen daldry
( als extra auf der dvd findt sich hier auch eine dokumentation zu
virginia woolf)


im künstlerinnenarchiv von bildwechsel finden sich weitere kataloge
mit arbeiten von und bücher über z.b.

dora carrington

vanessa bell

vita sackville-west